Review: wpSEO 3.0 – SEO Plugin startet in eine neue Runde

Update – 26. Oktober 2011: Heute hat Sergej wpSEO 3.0 offiziell veröffentlicht.

Mehr SEO für WordPress
wpSEO steht für wirkungsvolle, vollautomatische und kostengünstige SEO in WordPress. WordPress SEO made easy: Aktivieren, verfeinern, fertig.

Mit diesem Zitat wirbt Sergej Müller für sein Premium WordPress Plugin wpSEO.
wpSEO ist für Blogger, die sich auf den Inhalt konzentrieren möchten, aber trotzdem unter 463.000.317 Webseiten (Quelle: netcraft.com) gefunden werden wollen.

Seit Beginn dieses Blogs durfte ich eine neue Version von wpSEO testen, wpSEO 3.0.

wpSEO 3.0

wpSEO 3.0 ist das Ergebnis einer jahrelangen Entwicklung, wo Performance und Effizient ganz im Vordergrund standen, so Sergej selbst.

wpSEO 3.0 (Release ist Ende August geplant) wird für alle Bestandskunden kostenlos sein, heißt kostenlose neue Features. Zu diesen zählen unter anderem

  • eine anpassbare Ausgabe der Metadaten für Geschwindigkeitszuwachs,
  • Schnittstellen für eventuelles Feintuning,
  • die Möglichkeit einer Plugin-Aktualisierung über das WordPress Backend,
  • ein überarbeiteter wpSEO Monitor für das Dashboard,
  • oder die Onlinedokumentation, das wpSEO Helpdesk.
Über 70 Einstellungen für eine perfekte Optimierung

Mit wpSEO 3.0 werden außerdem die WordPress Funktionen Multisite, Custom Post Type und Custom Taxonomies unterstützt.
Dies habe ich auch direkt hier im Blog mal gründlich getestet, denn die Codeschnipsel habe ich mit Hilfe eines Custom Post Type realisiert.
Die Multisite Funktion ist hier ebenfalls aktiv, dank ihr läuft dieser Blog, wphelper.de, demo.wphelper.de und dominikschilling.de mit nur einer WordPress Instanz.

Meiner Meinung nach, kann sich das Ergebnis auch schon sehen lassen. In der kurzen Zeit habe ich mit dem Blog schon einen Pagerank von 2 erreicht. Ok, vielleicht hat dieser nicht mehr eine große Bedeutung wie früher, aber 2 anstatt 0 hat dann doch etwas positives. Hab mir sagen lassen, dass der Pagerank nicht direkt was mit wpSEO zu tun haben, trotzdem ist es super!

wpSEO Monitor mit SEO relevanten Infos

Fazit

Wie auch die Vorgängerversion ist wpSEO 3.0 sehr zu empfehlen. Neue, innovative Funktionen, um wpSEO optimal einzurichten, machen das Plugin noch benutzerfreundlicher und bieten Anpassungen bis ins letzte Detail an.
Dass mit wpSEO 3.0 die Keywords mehr oder weniger unten den Tisch fallen stört mich nicht weiter, denn auch Google betrachtet die Keywords als irrelevant.

Beta Tester gesucht

Um eventuelle Fehler und Ungereimtheiten schon im Voraus zu eliminieren, bittet Sergej noch um weitere engagierte Tester.
Wer also schon eine wpSEO Lizenz hat und die Mindestanforderungen vorhanden sind, kann sich gerne bei ihm persönlich melden.

Zur offiziellen Nachricht auf wpSEO.de geht es hier lang.

8 thoughts on “Review: wpSEO 3.0 – SEO Plugin startet in eine neue Runde”

  1. Mit wpSEO kann dein gestiegener Pagerank aber nicht viel zu tun haben. Dieser beruht ja auf Anzahl und Stärke von Backlinks, während wpSEO eher für die Onpage-Optimierung eines Blogs zuständig ist.

    Nichtsdestotrotz setze ich wpSEO auch ein, halte es für empfehlenswert und freue mich schon auf die neue Version :)

  2. Hey, das ist gut zu lesen. Dann hoffe ich mal, dass die Version 3.0 bald an den Start geht offizielle. Habe mir gerade die 2.x geholt und bin damit schon sehr zufrieden.

    Hast du mit wpSEO eine Steigerung des Traffics oder sonstigen positiven Einfluss gehabt?

  3. Ich nutze wpSeo schon Ewigkeiten und bin relativ früh auf die Beta umgestiegen. Das letzte Update hat allerdings einiges an Blödsinn verzapft. So sind meine Seiten die ich auf noindex/nofollow eingestellt hatte auf einmal alle wieder in den Serps zu finden, weil der Eintrag durch das Update überschrieben wurde, ganz schön doof.

  4. @Schiffblogger
    Wow, was für eine Tragödie. Es ist kein finales Produkt, man nutzt es praktisch auf eigene Gefahr. Mit jedem Update (Beta, RC) können jederzeit Korrekturen im Quelltext kommen und Änderungen mit sich bringen. Dafür sind sie auch da, die Zyklen.

  5. Ich spreche von keiner Tragödie, sage nur das es bescheiden ist. Das ist kein Angriff an Dich, Du machst gute Arbeit. Aber man sollte eben wissen was passiert… Wenn ich Seiten explizit ausschließe mache ich das nicht aus langeweile, sondern aus gutem Grund und da ist es nicht förderlich wenn wpSEO dann Einstellungen überschreibt oder ignoriert.

  6. Deinen Report zum genannten Bug habe ich dankend per E-Mail erhalten. Warum man das hier noch mal als Kommentar postet und dabei Wörter wie “Blödsinn” und “doof” verwendet, bleibt mir nach wie vor ein Rätsel.

    Ungereimtheiten an den Entwickler melden und die eigene Unzufriedenheit an die Öffentlichkeit tragen, sind zwei paar Schuhe, die kaum einen gemeinsamen Nenner haben.

  7. Für mich ist es eben doof und in meinen Augen ist es eben Blödsinn das ein Plugin das mir diverse Einstellungen explizit erlaubt, dummerweise bei einem Update überschreibt.

    Herr Gott, alles Easy Sergej, den Kommentar hier gab es bereits länger als die Mail…

    Aber das müssen wir ja jetzt nicht hier austragen, das Thema ist bekannt und ich gehe davon aus das es bereits gelöst wurde durch Dich. Dafür vielen Dank!

Leave a Reply