WordPress 3.5: Erste Wireframes für die neuen Medien-Dialogfenster

Lange ist es schon geplant und doch wurde es immer vor sich hin geschoben. Mit WordPress 3.5 wird das Thema Medien endlich angefasst. Und das nicht zu knapp:

  • Mehrere Gallerien pro Artikel
  • Medien-Bearbeitung mit der standmäßigen Post UI vereinen (d.h. Taxonomy UIs, Slug Bearbeitung, Extrafelder,…)
  • Medien Thickbox-Dialoge trennen und in einzelne Dialogfenster aufteilen

Dialogfenster

Für den letzten Punkt sind nun die ersten Ideen in Form von Wireframes visualisiert worden. Diese habe ich hier mal eingebunden.

Der dazugehörige Artikel auf Make WordPress UI wurde bisher gut angenommen und hat schon eine große Diskussion angeregt.

Die Präsentation nun auch angeschaut? Dann lasst mich mal hören, was ihr von dem Konzept hält.

Zum Thema

20 thoughts on “WordPress 3.5: Erste Wireframes für die neuen Medien-Dialogfenster”

  1. Na das lässt endlich was gutes hoffen für WP 3.5 was Medienverwaltung in WordPress angeht, denn so sieht das schon alles etwas mehr nach Light-CMS aus! Durchaus interessant und für mich persönlich eine sehr nützliche, wenn dann implementierte, Neuerung für die nächste Version von WordPress!

  2. So weit ich es durchschaue:
    Vielen Ideen und die Einbindung Drag&Drop gefallen mir.

    Aktuell ist das Filtern nur via Dateityp oder Datum möglich, die Suche nimmt sicher noch die Beschreibungen in Kauf. Eine Taxonomie fehlt weiterhin. Dies macht es schwer für die Verwendung, insbesondere bei vielen Usern, Gruppen, Rollen etc. Die Steuerung und Abfrage via Plugin ist damit weiterhin schwer um die Sicht einzuschränken, vorzufiltern.

    Ebenso vermisse ich die Hinweise, wie groß die Dateien max sein sollen, welche Datentypen erlaubt sind. Die helfen den Anwendern sehr. Ja, kann man per Plugin erweitern; Filter sind da, aber wenig prominent aktuell platziert, was man hier nicht absehen kann.

    Ich wünsche mir Filter und Action Hooks.

    Multible Gallerien sollen möglich sein – toll.

    Sind die Dateien mehrfach verknüpfbar zum Post, aktuell geht dies nicht was wir über ein Plugin aufwendig nachrüsten und direkt auf die DB schreiben muss. Sollte es möglich werden, dann wäre die Sicht darauf wichtig, wo es Verwendung findet – ein Verwendungsnachweis, wie er jetzt schon ist, eben nur über alle Verwendungen.

    Die Größe der Bilder in der Übersicht sollte anpassbar sein, max. via Hook. Bei vielen Bildern wird das schnell unübersichtlich. Von einer Pagination gehe ich dabei aus, die inline via Ajax blättert.

    Danke dir, wenn du es weiter trägst!

    1. Eine Taxonomie fehlt weiterhin

      Da die Anhänge ja auch nur ein Post Type sind, sollte das ja kein Problem sein. Allerdings fehlte ja die UI dazu. Dies soll nun auch geändert werden, heißt die Post UI gibts dann auch für die Medien, siehe #21391.

      Ebenso vermisse ich die Hinweise, wie groß die Dateien max sein sollen, welche Datentypen erlaubt sind.

      Frag mich auch warum, im Multisite-Modus existieren diese ja.

      Ich wünsche mir Filter und Action Hooks.

      Wer tut das nicht. :)

      Sind die Dateien mehrfach verknüpfbar zum Post

      Ich glaub da scheitert es an der Verwendung der Post Types. Ein Child-Seite kann ja auch nur einer Parent-Seite angehören.

      Die Größe der Bilder in der Übersicht sollte anpassbar sein.

      Wäre ich auch für und werde mal nachfragen.
      Antwort: Es wurde an eine Art Slider gedacht, so wie man es von manchen Dateiexplorer kennt. Außerdem soll wohl die komplette Ausgabe pluggable sein.

  3. Die Änderungen sind wirklich gelungen und alles wirkt deutlich übersichtlicher.

    Aber was mich persönlich bisher immer gestört hat: Sobald man eine etwas größere Bildmenge erreicht hat, endet das in einem Chaos. Ab 100+ Bilder findet man nichts mehr wieder, es sei denn man kennt noch den Bildnamen.
    Es wäre super, wenn es eine Möglichkeit geben würde, dass man die Bilder in der Mediathek in Ordnern strukturieren könnte. Das würde bei größeren Projekten deutlich mehr Übersicht schaffen.

    1. Mit der geplanten Verwendung der kompletten UI sollten auch die Taxonomien Einzug erhalten. Tags oder Kategorien sollten dann wie Ordner genutzt werden können.

  4. Die Drop-Zone ist fix links angeordnet? Finde ich etwas umständlich. Je nachdem wie man seinen Desktop anordnet muss man u.U. die Bilder quer über den Bildschirm ziehen.
    Besser fände ich es, wenn der komplette Bereich in dem die Bilder dargestellt werden als Drop-Zone dient.

    Endless-Scrolling ist zwar ein netter Effekt. Blöd nur wenn ich weiß das dass Bild das ich suche sich auf Seite 5 befindet, ich aber mühsam bis dahin scrollen muss anstatt auf eine Pagination klicken zu können.

    Ansonsten ist es sehr schön gemacht. Deutlich übersichtlicher weil Sachen die man gerade nicht benötigt nicht sichtbar sind.

    1. Die Drop-Zone ist fix links angeordnet?

      Ja, die Drop-Zone ist fix. Für größere Bildschirme ist dies auch eher negativ, da, wie du schon sagst, die Datei einmal quer über den Bildschirm bewegt werden müsste. Habe nachgefragt.

      Blöd nur wenn ich weiß das dass Bild das ich suche sich auf Seite 5 befindet,

      Woher weißt du das? Ich glaub das kommt eher selten vor. Dafür gibt es ja wenn die Suche dann noch. Eine wirkliche Live-Suche wäre hier dann sinnvoll.

    2. Wenn ich öfters ein bestimmtes Bild einfüge, weiß ich (in etwa) wo es sich in der Liste befindet. Gerade wenn man auf ältere Bilder zugreifen will die weit hinten liegen und wo man nicht mehr genau weiß wie sie heißen dürfte weder Endlessscroll noch die Suche wirklich hilfreich sein.
      Endlessscroll ist nett um Suchergebnisse anzuzeigen. Es nervt aber wenn man in einer bestimmten Menge etwas sucht.

      Für die meisten WP-Nutzer dürfte es tatsächlich egal sein. Bilder die einmal hochgeladen wurden werden auch meistens nur einmal verwendet. Dennoch wäre es nicht verkehrt wenn man zumindest via Filter zw. Endlessscroll und Pagination auswählen kann.

    3. Die komplette Ausgabe soll pluggable werden, heißt, wenn kann man sich dann eine Ausgabe mit Pagination selber basteln.

      Zur Drop-Zone: Ja, das komplette Dialogfenster wird eine Drop-Zone.

  5. Also für viele Anwendern, die hauptsächlich den WYSIWYG-Editor nutzen ist das eine riesige Erleichterung. Aber ich nutze zugegeben meistens den HTML-Editor zum Einfügen von Bildern, die ich vorher massenhaft per FTP hochgeladen habe. Mit diesen Neuerungen werde aber auch ich mir die Media-Library wohl nochmals genauer ansehen.

  6. Toll, dass demnächst direkt in WP eine Mediengalerie zur Verfügung steht. Sind da auch Dinge, wie ein Audio- Videoplayer geplant?
    Wird WP vom Speicherbedarf schlanker? – Zumindest gegenüber einer heutigen WP + Galerieplugin Installation?

    1. Ein Player eher nicht, aber mit HTML 5 sollte dies heutzutage auch keine größeren Probleme mehr machen.

      Speicherbedarf ist immer so eine Sache. Ich selbst habe hier kontinuierlich unter 20 MB RAM Bedarf. Das Minimum für WordPress ist 32 MB. Also alles im grünen Bereich.

      Aber an der Performancesteigerung wird ständig gearbeitet, auch wenn diese nicht dramatisch schlecht ist — Denn für schlecht entwickelte Plugins kann auch WordPress nichts machen.

  7. Hallo,

    such schon seit einer ganzen Weile das “Scale to max” beim Upload, welches ja seit 3.3 schon da sein soll?!

    Bei mir ist nichts zu finden – eine Idee dazu?

    Oder hat jemand einen guten Vorschlag für ein PlugIn? Finde nur ein kostenpflichtiges und eines welches erst über Yahoo geht – nicht so dolle.

    Danke für eine Info/Hilfe!

    1. ok – habe noch mal anders gesucht und gefunden:

      Plugin “Imsanity” – arbeitet auch auf der aktuellen 3.4.1 – Version: 2.1.6 – Updated: 2012-7-8 – läuft prima, man muss nicht mal ein Häkchen setzen beim Upload – Grundeinstellungen im Plugin einstellen und fertig! – Toll!

      Plugim “Enable Image Scaling on Upload” wieso muss man das erst installieren, sollte doch ab 3.3 fest drin sein? Jedenfalls läuft es nach Angabe auf der Plugin-Seite nur bis 3.3.2 und ist in der Version 0.4.

      Problem erst mal gelöst – die Verwirrung warum es nicht ohne Plugin geht bleibt.

      Gruß :)

    2. Hi,
      die Funktion gehört zu der Upload-Engine Plupload. Da es aber Komplikationen in verschiedenen Browsern gab wurde die Funktion nicht übernommen.

      Plupload ist zwar seit 3.3 drin, nur eben nicht die Scaling-Funktion. Nachzulesen gibt es das im Ticket 19174.

  8. Hi, sieht alles nicht schlecht aus, was aber noch richtig cool wäre:
    Die Möglichkeit Bilder per Option ein Wasserzeichen zu verpassen. In wieweit ist das Them abei der Umsetzung?

Leave a Reply