WordPress 3.5: XML-RPC Schnittstelle wird standardmäßig für alle Seiten aktiviert

Die XML-RPC Schnittstelle in WordPress dient dazu, um WordPress mit externen Programmen verwalten zu können. Zum Beispiel um Artikel zu veröffentlichen oder Kommentare zu bearbeiten. Zu den Programmen gehören unter anderem die mobilen Anwendungen für iOS, Android und Co, aber auch der Windows Live Writer.

Schnittstellen sind immer mit Vorsicht zu genießen, denn bei schlechter Umsetzung können sie eine optimale Angriffsfläche für Angriffe mit bösen Absichten bieten.
Vor WordPress 3.5 gab es deshalb die Möglichkeit die Schnittstelle einfach nach Belieben zu aktivieren bzw. deaktivieren. Deaktiviert war sie aber standardmäßig.

Diese Einstellungen wird es in WordPress 3.5 nicht mehr geben.

In Laufe der Zeit wurde die XML-RPC Schnittstelle immer weiter ausgebaut und verbessert. Dies geschah hauptsächlich in WordPress 3.4.
Aus diesem Grund wird die XML-RPC Schnittstelle ab WordPress 3.5 standardmäßig aktiviert sein. Für neue Installationen sowie auch bestehende Seiten.
Gleichzeitig wurde die entsprechende Einstellung im User Interface entfernt.

XML-RPC Schnittstelle in WordPress 3.5 deaktivieren

Wie nun die Schnittstelle ohne UI deaktivieren? Per Filter.
Zum Deaktivieren wurde ein neuer Filter names xmlrpc_enabled angelegt. Daraus ergibt sich folgender Code:

/**
 * Deaktiviert die XML-RPC Schnittstelle ab WordPress 3.5.
 */
add_filter( 'xmlrpc_enabled', '__return_false' );

Am Rande: Atom Publishing Protocol

Neben dem XML-RPC Protokoll gab es in WordPress noch das Atom Publishing Protocol. Diese Schnittstelle wurde in WordPress 3.5 entfernt und in ein Plugin ausgelagert.

Zum Thema

Titelbild von Matt.