7 versteckte Features in WordPress 3.2

#17184 Press This Bookmarklet Redesign

Neben der allgemeinen UI Überarbeitung wurden auch Elemente wie das Press This Bookmarklet einem Redesign unterzogen. Redesign des Press This Bookmarklets in WordPress 3.2

Aus einem einfachen Link wurde ein Button, mit CSS3 aufgepeppt, der das Drag&Drop Verhalten besser darstellt.
Angelehnt ist der Button an dem Bookmarklet Design von Readability.

#14405 Conditional Tag is_multi_author()

Der neue Conditional Tag is_multi_author ist einer von vielen und gibt TRUE aus, wenn im Blog mehr als ein Autor Artikel schreiben. Dazu ein Anwendungsbeispiel aus dem Twenty Eleven Theme:

/**
 * Fügt eine Klasse zum Array der Bodyklassen hinzu, wenn die Seite
 * nur einen Autor mit veröffentlichten Artikeln hat.
 *
 */
function twentyeleven_body_classes( $classes ) {

	if ( ! is_multi_author() ) {
		$classes[] = 'single-author';
	}
	return $classes;
}
add_filter( 'body_class', 'twentyeleven_body_classes' );

#17086 TinyMCE 3.4.2

Mit WordPress 3.2 kam auch ein Update des HTML WYSIWYG Editors – TinyMCE 3.4.2.

Mit diesem Update unterstützt der visuelle Editor nun nativ die HTML Tags <iframe>, <audio>, <video>.

Außerdem wurden die neuen HTML5 Tags auf die weiße Liste gesetzt, sodass sie nicht mehr entfernt werden.

#17291 Visuelle Kennzeichung von Hintergrund- und Kopfzeilenbild in der Mediathek

Mediathek zeigt Bildstatus an
Mediathek zeigt den aktuellen Bildstatus an (ähnlich dem Artikelstatus)

#17496 Neue Bodyklassen für Versionszweig, Versionsnummer und Farbschema

Wenn man zum Beispiel einen Hinweis nur für den aktuellen WordPress Zweig anzeigen möchte oder das Layout für eine bestimmte Version oder ein bestimmtes Farbschema anpassen muss, können die neuen Klassen einem das Umsetzen erleichtern.
Ein Beispiel:

<body class="wp-admin no-js index-php admin-bar branch-3-2 version-3-2-1 admin-color-fresh">

#15898 Kommentare Genehmigen und Antworten

Genehmigen und Antworten
Kommentar gleichzeitig genehmigen und antworten

#17240 Themes: Zufälliges Kopfzeilenbild

Interessant für Themeentwickler ist die Möglichkeit bei jedem Seitenaufruf ein neues, zufälliges Kopfzeilenbild anzuzeigen.
Dazu müssen entweder mehrere Bilder via register_default_headers() registriert oder vom Benutzer mehrere Bilder hochgeladen werden.

Mit folgender Zeile kann diese Option dann noch standardmäßig aktiviert werden:

add_theme_support( 'custom-header', array( 'random-default' => true ) );

Zum Schluss nur noch die Frage an die Leser:
Nachdem WordPress 3.2 nun schon ein paar Tage auf dem Markt ist, welches (versteckte) Feature gefällt denn euch am Besten?

Neuer Aktualisierungsprozess für den Core in WordPress 3.2

Mit WordPress 3.2, welches gerade eben veröffentlicht wurde, gibt es eine Neuerung im Aktualisierungsprozess für den Kern; das wp-content Verzeichnis wird nicht mehr angefasst.

Damit wurde ein schon längerer Wunsch umgesetzt, hier das passende Ticket dazu.
Im Februar hatte ich noch das Plugin Unwanted Plugins Remover veröffentlicht, welches das neue Feature schon für WordPress Versionen kleiner 3.2 verfügbar machte.

Jetzt können also Akismet, Hello Dolly und Themes wie zum Beispiel Twenty Ten bedenkenlos aus dem wp-content Verzeichnis gelöscht werden, ohne, dass sie bei der nächsten Aktualisierung wieder da sind.

Die Konstante CORE_UPGRADE_SKIP_NEW_BUNDLED

Mit WordPress 3.2 wird ebenfalls ein neues Theme ausgeliefert, es hört auf den Namen Twenty Eleven.
Das das Theme vorher noch nicht installiert wurde und nicht gelöscht worden ist, wird es zunächst mit installiert, heißt, in diesem Fall wird das wp-content Verzeichnis angefasst.

Aber WordPress wäre nicht WordPress wenn es nicht irgendeinen Filter oder in diesem Fall eine Konstante gibt, welche dieses Verhalten unterbindet.
Die besagte Konstante heißt CORE_UPGRADE_SKIP_NEW_BUNDLED.

Dazu fügt man einfach in die wp-config.php Datei kurz vor dem Kommentar /* That's all, stop editing! */ folgendes ein:

// Überspringe neue Pakete für das wp-content Verzeichnis
define( 'CORE_UPGRADE_SKIP_NEW_BUNDLED', true );

/* That's all, stop editing! Happy blogging. */

Jetzt wird WordPress bei der Aktualisierung von 3.1.* auf 3.2 nur den Kern aktualisieren.

Leider wird bei dieser Aktualisierung trotzdem noch das komplette Paket geladen. Bei den nächsten Aktualisierung, zum Beispiel von 3.2 auf 3.2.1, wird der Aktualisierungsprozess allerdings noch schneller und resistenter gegenüber Fehler, denn dann werden die Themes und Plugins sowie nicht geänderte Dateien nicht mehr mitgeladen, sondern nur noch das Nötige, heißt kleines Paket = weniger laden und weniger kopieren.