WordPress 3.5: oEmbed, Editorhöhe — Weitere Einstellungen von der Oberfläche entfernt

Eine der Philospophien von WordPress lautet „Decisions not Options“ — Treffe Entscheidungen, keine Möglichkeiten.

When making decisions these are the users we consider first. A great example of this consideration is software options. Every time you give a user an option, you are asking them to make a decision. When a user doesn’t care or understand the option this ultimately leads to frustration. As developers we sometimes feel that providing options for everything is a good thing, you can never have too many choices, right? Ultimately these choices end up being technical ones, choices that the average end user has no interest in. It’s our duty as developers to make smart design decisions and avoid putting the weight of technical choices on our end users.

WordPress Philosophy

Continue reading WordPress 3.5: oEmbed, Editorhöhe — Weitere Einstellungen von der Oberfläche entfernt

WordPress 3.3: Admin Menü mit Flyouts

Da ich in diesem Blog auch über zukünftige WordPress Versionen informieren wollte, heute mal der erste Beitrag zu WordPress 3.3.

Seit heute morgen gibt es in der Trunk Version eine Änderung bezüglich des Admin Menüs. Wo vorher untergeordneten Menüs via Dropdown angezeigt wurden, kommt nun ein sogenannter Flyout zum Vorschein.
Der selbe Effekt wird übrigens in WordPress 3.2 beim eingekappten Menü verwendet.
Folgend ein Screenshot zum Vergleich zwischen WordPress 3.2 und WordPress 3.3.

Admin Menü: Dropdown vs Flyout
Admin Menü: Dropdown vs Flyout

Wie alles Neue im Trunk muss dieses Feature hier und da noch optimiert werden, aus diesem Grund bittet Daryl Koopersmith um Feedback.

Mir persönlich gefällt der Effekt, schon alleine aus dem Grund, dass nicht mehr lange gescrollt werden muss, wenn mehrere Menüs geöffnet waren. Platzsparend also.

Wie sieht es bei euch? Nutzt jemand überhaupt das eingeklappte Menü oder wollt ihr gerne alle direkt im Blick haben?

7 versteckte Features in WordPress 3.2

#17184 Press This Bookmarklet Redesign

Neben der allgemeinen UI Überarbeitung wurden auch Elemente wie das Press This Bookmarklet einem Redesign unterzogen. Redesign des Press This Bookmarklets in WordPress 3.2

Aus einem einfachen Link wurde ein Button, mit CSS3 aufgepeppt, der das Drag&Drop Verhalten besser darstellt.
Angelehnt ist der Button an dem Bookmarklet Design von Readability.

#14405 Conditional Tag is_multi_author()

Der neue Conditional Tag is_multi_author ist einer von vielen und gibt TRUE aus, wenn im Blog mehr als ein Autor Artikel schreiben. Dazu ein Anwendungsbeispiel aus dem Twenty Eleven Theme:

/**
 * Fügt eine Klasse zum Array der Bodyklassen hinzu, wenn die Seite
 * nur einen Autor mit veröffentlichten Artikeln hat.
 *
 */
function twentyeleven_body_classes( $classes ) {

	if ( ! is_multi_author() ) {
		$classes[] = 'single-author';
	}
	return $classes;
}
add_filter( 'body_class', 'twentyeleven_body_classes' );

#17086 TinyMCE 3.4.2

Mit WordPress 3.2 kam auch ein Update des HTML WYSIWYG Editors – TinyMCE 3.4.2.

Mit diesem Update unterstützt der visuelle Editor nun nativ die HTML Tags <iframe>, <audio>, <video>.

Außerdem wurden die neuen HTML5 Tags auf die weiße Liste gesetzt, sodass sie nicht mehr entfernt werden.

#17291 Visuelle Kennzeichung von Hintergrund- und Kopfzeilenbild in der Mediathek

Mediathek zeigt Bildstatus an
Mediathek zeigt den aktuellen Bildstatus an (ähnlich dem Artikelstatus)

#17496 Neue Bodyklassen für Versionszweig, Versionsnummer und Farbschema

Wenn man zum Beispiel einen Hinweis nur für den aktuellen WordPress Zweig anzeigen möchte oder das Layout für eine bestimmte Version oder ein bestimmtes Farbschema anpassen muss, können die neuen Klassen einem das Umsetzen erleichtern.
Ein Beispiel:

<body class="wp-admin no-js index-php admin-bar branch-3-2 version-3-2-1 admin-color-fresh">

#15898 Kommentare Genehmigen und Antworten

Genehmigen und Antworten
Kommentar gleichzeitig genehmigen und antworten

#17240 Themes: Zufälliges Kopfzeilenbild

Interessant für Themeentwickler ist die Möglichkeit bei jedem Seitenaufruf ein neues, zufälliges Kopfzeilenbild anzuzeigen.
Dazu müssen entweder mehrere Bilder via register_default_headers() registriert oder vom Benutzer mehrere Bilder hochgeladen werden.

Mit folgender Zeile kann diese Option dann noch standardmäßig aktiviert werden:

add_theme_support( 'custom-header', array( 'random-default' => true ) );

Zum Schluss nur noch die Frage an die Leser:
Nachdem WordPress 3.2 nun schon ein paar Tage auf dem Markt ist, welches (versteckte) Feature gefällt denn euch am Besten?